• banner7
  • banner2
  • banner4
  • banner3
  • banner5
  • banner8
  • banner9
  • banner10
  • banner11
  • banner5
2 3 4 5 8 9 10 11 1
 
 
INNOVATIVES DOSIERSYSTEM FÜR DIE VORBEREITUNG VON BEUTELN FÜR DIE PRODUKTION VON GUMMI- UND REIFENMISCHUNGEN.

Color Service bietet zwei automatische Anlagentypen für die Verwiegung von Kleinkomponenten an:

SAM-R

Kleinkompenentendosieranlage für Mischungs- und Gummihersteller

Die Rohmaterialien werden mittels Vakuumeinsaugung unter Barcodekontrolle beladen, in 250/300l grossen Edelstahlsilos gelagert und verwogen. Die Silos können mit verschiedenen Aggregaten zur Vermeidung von Produktbrücken in den Silos ausgerüstet werden.

 

 
SAM-T 

Kleinkomponentendosieranlage für Reifenhersteller

Die Rohmaterialien werden in Big Bags geliefert, darin gelagert und direkt aus dem Big Bag dosiert. Jede Big Bag Station kann auf Wunsch mit Beladekran geliefert werden. Produkte die nicht in Big Bags geliefert werden können, werden entweder manuell der Dosiervorrichtung zugegeben oder über ein Extrasilo per Vakuum beladen. Die Verwiegung erfolgt über einen speziellen Dosierkopf mit Austragsvorrichtung.

Die von uns gelieferten Anlagen werden mit dem CE Zeichnen gekennzeichnet, entsprechen den gültigen Unfallverhütungsvorschriften und insbesondere der europäischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.
 

 Produktionsprozess:
 
 

BEUTELHERSTELLUNG

 
Abrollen von EVA Schlauchfolie für den Beutel.
Thermotransferdruck direkt auf dem Beutel (Aufdruck von Daten, Grafiken oder Barcode).

Beuteleinlage in einen Verwiegebehälter.

Übergabe des vorbereiteten Behälters in die Dosierlinie.

 
 

DOSIERUNG & SELBSTKONTROLLE
 
Bei jedem Maschinenzyklus werden die Verwiegebehälter im Pilgerschrittverfahren von einer Silo/Big Bag Station in die nachfolgende verstellt.
Über die Maschinensteuerung wird die Position jedes Wiegebehälters registriert und im Fall, dass ein Rohstoff laut Rezept verwogen werden soll, der Dosierzyklus aktiviert.
Während der Verwiegung werden entstehend Stäube über ein Absaugsystem beseitigt.

Die Förderung schwierig zu dosierender Produkte kann durch Rüttler oder mechanische Austragshilfen unterstützt werden.

§ Vor jedem Dosiervorgang wird eine Selbstkontrolle der Wiegeeinheit durchgeführt. Dabei muss das Ausgangsgewicht dem Gesamtgewicht aller bereits erfolgten Dosierungen entsprechen.

 
 

BEUTELABLAGE
 
Am Ende des Prozesses wird der Beutel:
Aus dem Verwiegebehälter entnommen.
Entlüftet.
Verschweisst.

Und auf einem Transportband abgelegt.

Was spricht für die Investition in eine automatische Wiegeanlage:

 

-        Hohe Dosiergenauigkeit unter Verwendung von zertifizierten Messinstrumenten.

-        Hohe Dosiergeschwindigkeit bei gleichbleibender Genauigkeit.

-        Benutzersoftware mit Schnittstelle zu übergeordneten Produktionsmanagementsystemen.

-        Eindeutige Rückverfolgbarkeit der Beutel durch Identifikationsaufdruck direkt auf dem Beutel und Datenübertragung über Schnittstelle.

-        Nachhaltiger und umweltverträglicher Dosierprozess durch den Einsatz von   Absaugvorrichtung und Staubabscheidung direkt bei der Entstehung.

-        Produktionssteigerung durch Reduktion von Leerlaufzeiten bei manuellen Produktionsprozessen.

-        Geringerer Personalaufwand durch Automatisierung der Prozesse und Reduktion des Arbeitsaufwands auf die Produktbeladung.

-        Qualitätsverbesserung durch Vermeidung von manuellen Fehlern.

-        Hohe Sicherheitsstandard entsprechend den geltenden Normen.

-        Kompakte und modulare Bauweise mit der Möglichkeit die Anlage jederzeit zu erweitern.

 

   
Color Service srl

Via Divisione Julia, 15 - 36031 Dueville (VI) - Italy
Cod. fiscale e P.Iva 01660830249
Capitale sociale € 207.000 i.v.
Reg. impr. di Vicenza n. 01660830249  - REA n. VI 175837
Tel. +39.0444.366000 - Fax. +39.0444.592469
info@colorservice.net

 
Social Network